Cyberkriminalität nimmt zu


Über 25 Millionen Angriffe auf Computer im 12 Monaten, fast jeder ist schon einmal Opfer gewesen und kann es jederzeit wieder werden. Die tatsächliche Zahl der Angriffe ist aber nicht bekannt, die Dunkelziffer wird noch um einiges höher sein und die Cyberkriminalität nimmt weiter zu.
Die Cyberkriminellen sind bestens ausgerüstet, können schnell und effektiv auf neue Sicherheitsstandards reagieren und die Schwachstellen für sich ausnutzen. Ihre Methoden sind ausgefeilt und die Gefährdung wird immer größer.

Wer wird angegriffen?

Besonders der deutsche Mittelstand ist diesen Angriffen ausgesetzt. Im Fokus sind die Unternehmen bis ca. 500 Mitarbeitern, die sowohl von außen als auch von innen, also von den eigenen Mitarbeitern, angegriffen werden. Bereits Unternehmen ab 20 Mitarbeitern haben im Durchschnitt bereits zwei IT-Angriffe erlebt. Je spezialisierter ein Unternehmen ist, desto häufiger wird es zum Ziel, denn die wichtigen Daten dieser Firmen sind echtes Potenzial.
Als Unternehmer, auch als Kleinunternehmer sind Sie immer mehr steigenden Gefahren und Angriffen ausgesetzt, denn auch die Daten Ihrer Kunden sind es, auf die es die Cyberkriminellen abgesehen haben. Die Mehrheit der IT-Sicherheitsvorfälle erfolgen über das Internet, also auch Dienste, die in Anspruch genommen werden. Das Sicherheitsbedürfnis wächst und besonders wenn bei gut 40 % der Internetnutzer innerhalb eines Jahres der PC zum Opfer wurde. Gut 20 % wurden die Zugangsdaten ausspioniert usw.

Für was hafte ich als Unternehmer?

Als Unternehmer haften Sie aber auch gegenüber ihren Kunden für Datenverluste, insbesondere wenn nachgewiesen werden kann, dass der eigene Sicherheitsstands unzureichend ist, nicht regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wird und auch die Mitarbeiter nicht ordnungsgemäß geschult wurden.
Der Schutz eines Unternehmens bei Hackerangriffen sollte nicht unterschätzt werden, denn die Kosten der Wiederherstellung, Anwaltskosten, Reputationskosten und noch vieles mehr können die wirtschaftliche Grundlage der Firma gefährden. Besonders Online-Shops mit den vielen Daten der Kunden über Bankverbindungen, Kartennummern etc. sind immer gefährdeter.

Was kann ich dagegen tun?

Sie können sich dagegen finanziell schützen und je nach Größe und Ausrichtung Ihr Unternehmen absichern. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Eine Absicherung gegen IT-Net, Hackerangriffe oder Cyberrisiken und deren finanziellen Folgen ist zwischenzeitlich dringend erforderlich.
Sie können mich jederzeit gerne fragen.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.